Museum Haus Esters

Bildurheber: Kurt Zich

Das Museum Haus Esters wurde zwischen 1928 und 1930 von Ludwig Mies van der Rohe als Wohnhaus für die Familie von Josef Esters (Direktor der Vereinigten Seidenwebereien, Krefeld) gebaut.

1976 konnte die Stadt das Haus erwerben. 1981 wurde Museum Haus Esters als weiteres Ausstellungsinstitut für Wechselausstellungen zeitgenössischer Kunst eröffnet. Nach einer umfangreichen Restaurierung konnte es im Jahr 2000 neu eröffnet werden.

In „Portrait of Coosje’s Thinking“ hat Oldenburg der geradlinigen Intelligenz seiner zweiten Frau ein Denkmal gesetzt. Eine Zahnbürste mit schneeweißer Zahnpasta balanciert schräg auf dem Rand des Bechers.

Museum Haus Esters

Wilhelmshofallee 91-97
47799 Krefeld