Lange Straße in Hoyerswerda

Bildurheber: Peter Hennig

In der Altstadt von Hoyerswerda befindet sich die Lange Straße, eine jetzt unter Denkmalschutz stehende Handwerkergasse mit zumeist eingeschossigen Häusern.

Bildurheber: Peter Hennig

Mit einer Länge von 250 Metern war sie tatsächlich einmal die längste Straße von Hoyerswerda. Die an ihrer schmalsten Stelle nur dreieinhalb Meter breite Straße folgt dem Verlauf zweier Elsterarme (Auswendiger und Inwendiger Graben).

Im 18. Jahrhundert entwickelten sich Handel und Handwerk in Hoyerswerda zu großer Blüte. Viele der Handwerker wohnten in den zu damaliger Zeit neu gebauten Häuschen in der "Langen Straße" und hatten dort auch ihre Werkstätten.

In der "Langen Strasse 1" befindet sich heute ein Schuhmacher-Werkstattmuseum, welches von der langen Tradition dieses Handwerks zeugt.

Die jetzt ansässigen Bewohner und Handwerker des Gäßchens pflegen ihre Häuser mit den restaurierten Fassaden liebevoll, so dass jährlich viele Gäste der Stadt ihre Schritte über des historische, in der Mitte mit Granitplatten ausgelegte, Naturstein- pflaster lenken, um einen Eindruck vom Leben in den früheren Handwerker- und Ackerbürgerhäusern zu erhalten.

15 der 42 Häuser sind in die Liste der Kulturdenkmale aufgenommen. Im Sommer mit Blumenkästen geschmückt laden sie zum Bummel durch die historische Altstadt von Hoyerswerda ein.

Foto: Peter Hennig PIXELWERKSTATT