Getreidemühle Steinpleis

Getreidemühle Steinpleis

Bildurheber: Wolfgang Buttkus

Einst gehörte die Wassermühle zum Rittergut Obersteinpleis und wurde mit einem von der Pleiße in Schwung gebrachten Wasserrad angetrieben. Alles ging gut bis zum Jahre 1733, in dem die Mühle einem Feuer zum Opfer fiel. Wiederaufgebaut wurde sie dort wo sie heute noch steht.

Bildurheber: Wolfgang Buttkus

Bis 1918 war sie nur eine kleine Schrotmühle, wurde dann im Laufe der folgenden Jahrzehnte konsequent ausgebaut und mit der jeweils neuesten Technik ausgestattet. Im Jahre 1926 wurde der 1. Walzenstuhl gekauft und 1948 erneut umgebaut und vergrößert. Bis 1956 wurde die Mühle mit Wasserturbinen angetrieben. Dann kam die Industrie und grub der Mühle das Wasser ab. Der Elektromotor übernahm den Antrieb.