St. Martin in Kempen

Bildurheber: Kurt Zich

Seit mehr als 125 Jahren hat das Fest des heiligen Martin in Kempen einen besonderen Stellenwert. Alljährlich ziehen tausende von Schulkindern am 10. November mit selbst gebastelten Fackeln durch die Kempener Altstadt. An der Burg findet während des Zuges ein allseits bewundertes Großfeuerwerk statt. Anschließend bekommen die Kinder im Scheine des Martinsfeuers auf dem Marktplatz die begehrte „Blo-es“; so nennen Kempener die reichlich mit Süßigkeiten gefüllte Martinstüte.


Foto: Auf dem Buttermarkt steht eine Figurengruppe aus Bronze des St. Martin Vereins zum Thema.