Schloß Merode in Langerwehe-Merode

Bildurheber: Sascha Carlitz, Langerwehe

Im 12. Jahrhundert wurde die historische Wasserburg am Fuß der Eifel erbaut. Von Kaiser Barbarossa erhielt Werner von Merode aus dem Hause Kerpen, neben seinen vielen Besitzungen, den Hof Echtz und das umliegende Land als Lehen. Bis zum 13. Jahrhundert entstanden aus Hofgut und Wasserburg die Dörfer Merode, Obergeich, Schlich, D´horn, Echtz und Konzendorf. Das schöne Schloß verdankt sein heutiges Aussehen hauptsächlich dem Baustil von Feldmarschall Johann Philipp Eugen (1674-1732)Der im 2. Weltkrieg zerstörte Nordwestturm und Teile des Nordflügels wurden nicht mehr aufgebaut. Schloß Merode wurde am 19. Juni 2000 durch einen Großbrand stark beschädigt. Das Schloß wird von Charles-Louis, Prinz von Merode und seiner Familie bewohnt, jedoch öffnen sich die Tore an speziellen Tagen im Jahr.

Bildurheber: Sascha Carlitz, Langerwehe