Rhododendrongarten Tabarz/Thüringer Wald

Der Thüringerwald-Verein Zweigverein Tabarz 1893 e.V. begann ab 1998 sich um das verwilderte Grundstück am Datenberg in Tabarz mit dem Gedenkstein von Rudolf Schneider, welcher als Soldat im 1. Weltkrieg fiel, zu kümmern.

Da hier in den letzten Jahrzehnten schon mächtige Rhododendronbüsche blühten und gediehen, wuchs die Idee, hier einen Garten anzulegen. Das Grundstück wurde eingezäunt, und in mühevoller Arbeit entstand in den folgenden Jahren aus dem ehemals verwilderten Gelände ein schöner Garten mit parkähnlichem Charakter. Es wurden Wege angelegt und über 80 verschiedenen Rhododendronarten angepflanzt. Eine kleine offene Hütte lädt zum Verweilen ein.
Der Rhododendron-Garten wurde am 8.Mai 2004 der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.