Krefeld-Uerdingen

Bildurheber: Kurt Zich

Das Zentrum von Krefeld-Uerdingen bildet der Marktplatz mit Rathaus, Cafés, Restaurants und Geschäften. Nach Norden und Süden bietet die Fußgängerzone ein breites Warenangebot.

Der Rhein ist nur ein paar Schritte entfernt. Eine schöne Promenade lädt zum Flanieren und Verweilen mit Blick auf Rhein und Rheinschiffart.

Bildurheber: Marc Grotendorst

Auch der Stadtpark in Krefeld-Uerdingen ist ein schönes Ausflugsziel und lädt in zentraler Lage von Uerdingen Einheimische und Gäste zu Spaziergang und Sportaktivität ein.

Bildurheber: Kurt Zich

Stadtgeschichte

Entlang der römischen Rheintalstraße markieren Burg und Stadt Uerdingen an einer weit nach Westen ausgreifenden Rheinschlinge den Beginn der alten Verbindung nach Westen über Bockum nach Krefeld. Die auf fränkischen Ursprung zurückgehende Siedlung lag ursprünglich weiter ostwärts, musste jedoch nach einer Hochwasser-katastrophe 1275 weiter nach Westen verlegt werden. Der heute noch ablesbare neue Stadtgrundriss entstand um 1275.

Uerdingen war eine Stätte des Handels und Handwerks. Die ausgezeichnete Lage am Rhein ließ Uerdingen auch zu einer Rheinschifffahrts- und Speditionsstadt werden. Ab 1750 entstanden die ersten Fabriken.


Bis 1794 war die Stadt kurkölnisch, bis 1815 französisch und ab 1815 preußisch als Teil des Landkreises Krefeld. 1929 erfolgte die Vereinigung mit Krefeld als Gesamtstadt Krefeld-Uerdingen.

Bildurheber: Kurt Zich

Die Uerdinger Rheinbrücke - 1936 eingeweiht - ist insgesamt 860 m lang und hat zwei Fahrstreifen sowie zwei Gehwege. Sie verbindet Krefeld mit dem Ruhrgebiet über die Bundesstraße 288 auf dem "kürzestem Weg". Schneller gelangt man natürlich über die A 40 nach Duisburg und über die A 44 nach Düsseldorf.

Krefeld-Uerdingen - gestern und heute

Der Norden von Uerdingen ist geprägt durch das Gelände des ehemaligen Bayer-Werk. 1877 gründet Edmund ter Meer sein Werk Dr. E. ter Meer & Cie zur Herstellung von Teerfarben, das sich später zum späteren Bayer-Werk entwickelt.
Die chemischen Fabriken der Bayer AG stellten hier Kunststoffe, Farbpigmente und chemische Vorprodukte her. Ende der 90er Jahre wurden Teile der Bayer AG ausgegliedert und verkauft. Es entstand der Chempark Krefeld-Uerdingen mit zahlreichen Firmen auf dem ehemaligen Bayergelände.

"Die 1898 in Uerdingen gegründete Waggonfabrik Uerdingen produzierte u.a. den legendären Uerdinger Schienenbus. Heute gehört das Werk der Firma Siemens AG und zu den modernsten Schienenfahrzeugproduktionsstätten in Europa. Hier werden ausschließlich Personenzüge gebaut. Das Werk in Uerdingen gilt als das Kompetenzzentrum für Hochgeschwindigkeitszüge in Deutschland (ICE). Im Standort Krefeld- Uerdingen werden Hochgeschwindigkeitszüge für die ganze Welt hergestellt."

Quelle: Wikipedia


Eine weitere, der bekannten Firmen aus Uerdingen ist die Weinbrennerei Dujardin u. Co., 1810 gegründet, Hochzeit sind die 50er und 60er Jahre ..darauf einen Dujardin. 1983 fusioniert Dujardin mit der Firma Racke. Vertrieb, Verwaltungen und Abfüllung werden nach Bingen verlegt. Heute präsentiert sich im restaurierten Gebäude: Museum, Restaurant und kreative Unternehmen.