Kirchardt stellt sich vor

Bildurheber: RudolfStricker@wikimedia.org

Kirchardt liegt im Nordwesten des Landkreis Heilbronn und gehört zur Metropolregion Stuttgart.

Zu Kirchardt gehören noch die Ortsteile Berwangen und Bockschaft. Hier gibt es rund 5.500 Einwohner (Stand 2002).

Erste menschliche Spuren in Kirchardt datieren auf die Bronzezeit zurück, die erste Besiedlung auf dem heutigen Gebiet von Kirchardt ist aus der Zeit der Kelten im 6. Jahrhundert v. Chr. im Gewann Kreuzend nachgewiesen. Die Römer errichteten während ihrer Besatzungszeit von 90 bis 260 n. Chr. an verschiedenen Stellen in „civitas alisinensis“ (Elsenzgau) Straßen und Bauten zur Versorgung des Neckar-Odenwald-Limes.Kirchardt und seine Ortsteile werden wie viele andere Städte und Gemeinden in Nordwürttemberg/Nordbaden im Lorscher Codex erstmals namentlich erwähnt.

Bild: P.Schmelzle@wikimedia.org CC BY-SA 2.5

Der Lorscher Codex erwähnt auch erstmals den heutigen Ortsteil Berwangen im Zusammenhang mit einer Schenkung im Jahr 793 sowie den heutigen Ortsteil Bockschaft bei einer Schenkung des Jahres 829. Über Jahrhunderte bestand die Einwohnerschaft aus Bauern, die Felder bewirtschaftet und Schweine gemästet haben. Wichtige Futtermittel für die Schweinezucht waren dabei stets Eicheln, weswegen seit 1769 eine solche Frucht das Wappen von Kirchardt ziert. Der Ortsname im 13.-16. Jahrhundert war Kirchart und hat sich erst im 19. Jahrhundert wieder auf Kirchardt verfestigt.

Bild: P.Schmelzle@wikimedia.org CC BY-SA 3.0