Kalkofen Maxen

Bildurheber: Studio S · Fotograf in Dresden

Vor 500 Jahren wurden in Maxen Kalkstein und Marmor abgetragen. Dies war für das dort befindliche Rittergut und deren Bevölkerung eine wichtige Einnahmequelle. Unter anderem wurde auch Kalk gebrannt, da er in dieser Form vielseitig einsetzbar ist. Den alten Ofen kann man jetzt nach der Restaurierung begehen und anschauen.

Begonnen wurde die Restaurierung in Jahre 2001. Trotz zahlreicher Helfer dauerte sie bis 2005, da Probleme wie die Jahrhundertflut im Jahr 2002 auftraten.
Freiwillige Helfer haben Schautafeln, Fenster und Türen angefertigt. Auf den einzelnen Schautafeln wird über die Geschichte, den Aufbau und die Funktionsweise dieser Öfen berichtet.

Bildurheber: Studio S · Fotograf in Dresden

Die Kalköfen von Maxen sind immer wieder gern Anlaufpunkt für Sonder- sowie Schulveranstaltungen.
Besuchen und anschauen können Sie die Kalköfen Samstags und Sonntags von 13 bis 16 Uhr im Müglitztal.

Bildurheber: Studio S · Fotograf in Dresden