Gemeinde Hellenthal

 Gemeinde HellenthalIn der Gemeinde Hellenthal stehen Tradition und Fortschritt einträchtig nebeneinander: Burgen und Kirchen, eine reizvolle Landschaft und moderne Industrie machen die Gemeinde liebens- und lebenswert. Die Gemeinde umfaßt auf einer Fläche von 138 Quadratkilometern nicht weniger als 60 Ortschaften und Weiler. Insgesamt hat die Gemeinde 8.800 Einwohner. Die Industrie in den Tallagen von Hellenthal und Blumenthal mit rund 1500 Arbeitsplätzen ist das wirtschaftliche Fundament der Gemeinde. Die Betriebe sind auf dem Boden der bis in die Mitte des 19. Jahrhunderts bestehenden weltweit bekannten Eifeler Industrie gewachsen.Die Vielgestaltigkeit der Landschaft begünstigt einen weiteren Erwerbszweig, den Tourismus. Malerisch liegt in der Weite des Hellenthaler Waldes der Olefsee, eine Oase der Ruhe, ideal zum Wandern und Radfahren. Oberhalb des Sees liegt das weit über die Grenzen bekannte Wildgehege Hellenthal mit seiner einzigartigen Greifvogelstation. Reifferscheid und Wildenburg sind zwei typische Burgsiedlungen. Die Burgruine Reifferscheid mit ihrem historischen Ortskern geht in der ältesten Bausubstanz auf das 11. Jahrhundert zurück. Die Wildenburg, einzige nicht zerstörte Höhenburg aus dem 12. Jahrhundert, dient heute als bischöfliche Bildungsstätte. Noch weiter in die (Erd-)Vergangenheit führt das Besucherbergwerk Grube Wohlfahrt in eine faszinierende unterirdische Welt eines alten Erzbergwerkes. 20 km südlich von Hellenthal direkt an der deutsch-belgischen Grenze zieht die ganzjährig geöffnete KRIPPANA - Europas größte und bedeutendste Kirchenkrippenausstellung und die EURO TECNICA, eine der größten digitalen Modelleisenbahnanlagen, jährlich mehrere zehntausend Besucher in ihren Bann.Übrigens: Auch im Winter hat Hellenthal Hochsaison. Abfahrtshänge, Rodelbahnen und Loipen warten auf die Wintersportfreunde.Gemeinde Hellenthal
Rathausstraße 2
53940 Hellenthal
Tel. 02482/85-0 Fax 85114Quelle: www.hellenthal.de, www.nordeifel.de