Die Frankfurter Stadtbrücke - Das Tor nach Polen

Bildurheber: V. Lange city-map

Die Frankfurter Stadtbrücke verbindet Frankfurt (Oder) mit der in Polen liegenden Stadt Słubice. Sie liegt an der B5, hat eine Länge von 251,73 Meter und ist 15,2 Meter breit. 70% der Brücke liegen auf der polnischen Seite.

1253 wurde die erste Oderbrücke von Johann I., Markgraf von Brandenburg errichtet und war damals von überregionaler Bedeutung, da sie die einzige Überführung über die Oder war.

Im Jahre 1892 wurde neben der bisherigen Holzbrücke eine massive Bogenbrücke errichtet, woraufhin 1896 die alte Holzbrücke abgerissen wurde. Im 2. Weltkrieg wurde jedoch diese Brücke, mitsamt des bis dorthin überquerenden Schienennetzes zerstört. Und wieder wurde eine neue Holzbrücke erbaut.

1951 fingen die neuen Bauarbeiten einer Balkenbrücke an, welche auf Pfeilern errichtet wurde. Diese erhielt im darauffolgendem Jahr den Namen "Brücke der Freundschaft".

Bildurheber: V. Lange city-map

Seit dem Jahre 1972 und dem Abkommen des visa- und passfreien grenzüberschreitenden Verkehrs benutzen täglich tausende Menschen und Kraftfahrzeuge die Stabbogenbrücke.

Anfang 2000 wurde dann, wegen des schlechten Bauzustandes, eine völlig neue Brücke erbaut, welche nun drei Fahrbahnen und zwei knapp 3 Meter breite Fußgängerwege aufweisen kann.