Burg Linn

Bildurheber: Kurt Zich

Bildurheber: Kurt Zich

Unter den abwechslungsreichen Perspektiven Krefelds übt der Blick auf und in die Burg Linn einen besonderen Reiz aus. Burg, Vorburg, Jagdschloss und Wassergraben bilden mit dem Städtchen Linn eine Einheit. Ein langes Kapital Geschichte lässt sich an diesem malerischen Stadtteil ablesen. Die Burg geht auf eine Gründung des 12. Jahrhunderts zurück. Eine Blütezeit erlebte das wehrhafte Haus, als es im 13.Jahrhundert einer klevischen Herzogin als Witwensitz diente. 1702 ging die Burg im spanischen Erbfolgekrieg in Flammen auf. Mehr als 200 Jahre später sorgte der Niederrhein-Forscher Prof. Albert Steeger für eine neue Befestigung, um dort seit den 30er Jahren des 20. Jahrhunderts ein Museum einzurichten.

Bildurheber: Kurt Zich

Adresse:

Museum Burg Linn

Rheinbabebstraße 85

47809 Krefeld