Vorstellung der Gemeinde Schöntal

Bildurheber: G. Miladinovic

Zum 1. März 1972 haben sich die im Nordwestzipfel des Kreises Künzelsau liegenden Gemeinden freiwillig zur Gemeinde Schöntal zusammengeschlossen.

Mit dem Zusammenschluß der 9 Ortsteile zur Gemeinde Schöntal ist der Hauptteil der wirtschaftlichen und kulturellen Einheit wiederhergestellt, die seit der Gründung des Klosters Schöntal im Jahre 1157 gewachsen, durch die von Napoleon angeordnete Säkularisation im Jahre 1803 aber zerschlagen worden war.

Bildurheber: G. Miladinovic



Radfahren

Grünkernradweg
40 km durch die reizvollen und idyllischen Landschaften der Städte und Gemeinden von Widdern, Schöntal, Ravenstein, Rosenberg, Buchen und Walldürn.

Bildurheber: G. Miladinovic

Kocher-Jagst-Radweg
330 km voller Erlebnisse und Entdeckungen

Oberes Kochertal - Hohenloher Kochertal - Unterland - Ritterliches Jagsttal - Hohenloher Jagsttal – Ostalb

Skulpturenradweg
77 km lange Kunstmeile, die in einmaliger Weise Natur- und Kunsterleben miteinander verbindet.

Bildurheber: G. Miladinovic



Wandern

Wandern in der Heimat Götz von Berlichingens

Wanderwegenetz in den Gemeinden
Schöntal - Jagsthausen - Widdern

Bildurheber: G. Miladinovic

Sehenswürdigkeiten

> Heilig-Kreuz-Kapelle, Altdorf
Außerhalb der Ortschaft Marlach in Richtung Sindeldorf gelegene Kapelle aus dem 14. Jahrhundert

> Heilliggrabkapelle
Heiliggrabkapelle und Friedhof auf dem Kreuzberg, erbaut 1716 - 1720

> Kloster Schöntal
Gelegen in einer weiten Flußschleife der Jagst stehen von der ursprünglich mittelalterlichen Anlage noch die Ringmauern mit Torturm und den Ecktürmen, die alte Steinbrücke und die frühgotische Torkapelle, während die Wirtschaftsgebäude und die Alte Abtei in der Renaissancezeit entstanden sind.