Vorstellung der Gemeinde Dörzbach

Bildurheber: G. Miladinovic

Terassenweinberge

Altenberg heißt die Lage im Jagsttal, in der die meisten Dörzbacher Reben heranwachsen.

In den 90er Jahren wurden immer mehr steile Flächen aufgegeben, da fast ausschließlich mühsame Handarbeit gefragt war.

Mit der Anlage befahrbarer Kleinterrassen konnten die Dörzbacher das Problem entschärfen.

Bildurheber: G. Miladinovic


Reiten

Islandpferde Reitschule

Freiheit, Abenteuer, einfach Spaß mit Pferden...
Kaum eine andere Rasse erfüllt diese besondern Ansprüche ans Freizeitreiten besser als das Islandpferd. Für Anfänger, ängstliche Reiter oder Späteinsteiger nehmen wir uns besonders viel Zeit.



Um einen Lernerfolg zu gewährleisten, ist die maximale Gruppengröße auf 4 – 5 Reiter beschränkt.
• Reitunterricht für Anfänger und Fortgeschrittene, Kinder, Jugendliche und Erwachsene
• Ponys hautnah – erste Kontakte mit dem Pferd
• Einführung in das Gangpferdereiten
• Gruppenunterricht und Einzelstunden
• Geführte Aus- und Wanderritte
• Pensionspferdehaltung
• Ab Sommer 2001 wochenweise ganztägige Ferienreitkurse für Kinder ab ca. 10 Jahren
Familie Häfner, 74677 Dörzbach / Hohebach
Telefon: 07937 / 647

Bildurheber: G. Miladinovic

Kanufahren

Die Jagst ist von Dörzbach bis Widdern mit dem Kanu befahrbar.
Die eintägige Tour erstreckt sich über 22 Flusskilometer von Dörzbach bis Schöntal.
Dauer ca. 6 Std. oder 15 km ab Krautheim Dauer hier ca. 4 Std.

Wer sich auf einer Radtour befindet, kann auch in Dörzbach/Krautheim ins Kanu steigen und sich sein Fahrrad zum gewünschten Zielort nachbringen lassen. Von da aus kann’s dann wieder mit dem Rad weitergehen.

Bildurheber: G. Miladinovic

Radfahren

Radtour 1 zwischen Jagst und Ginsbach

Streckenlänge: 22,5 km
Zeit: 1,5 bis 3 Stunden je nach Kondition
Eine Steigung von 150 Höhenmeter auf 2,5 km Länge zwischen Hohebach und Wendischenhof.
Sehenswürdigkeiten: Kapelle St. Wendel zum Stein, Abstecher nach Meßbach zur Kirche und Schloss, Stauferburg in Krautheim.


Einkehrmöglichkeiten: Dörzbach, Meßbach, Altkrautheim.

Start und Ziel: Marktplatz in Dörzbach
Wir fahren Richtung Meßbach (Gasthaus Sonne links abbiegen). Nach der Jagstbrücke links abbiegen den Jagsttalradweg Richtung Hohebach.
Kurz vor Hohebach am Aussiedlerhof biegen wir rechts ab in den Ortsverbindungsweg Hohebach-Wendischenhof. Wir folgen der Straße (bei der nächsten Kreuzung nicht rechts abbiegen) bis kurz vor den Wendischenhof (6 km).

Hier biegen wir recht ab Richtung Meßbach. Nach ca. 200 m an der Weggabelung gerade aus weiter und am Waldrand entlang.
Auf dem Höhenrücken fahren wir gerade aus bis zur Einmündung in die Kreisstraße Oberginsbach-Meßbach (9,15 km). Hier rechts abbiegen und nach 100 m am Wegkreuz links abbiegen.

Wir fahren am Waldrand entlang auf dem Höhenrücken bis 11,85 km. Dort biegen wir recht in den Waldweg ein (Sperrschild Anlieger frei, Waldbezeichnungsschild Distr. 21 Höhberg). Schild für Radfahrer frei oder Radweg nach Altkrautheim.

Dem Waldweg folgen wir bis zur Kurve (ca. 750 m / 12,6 km) und dann hinunter ins Tal bis zur Kreisstraße L 515 Altkrautheim - Unterginsbach in die wir rechts einbiegen. Wir fahren durch Altkrautheim und in Krautheim auf dem Fahrradweg nach Dörzbach.

Bildurheber: G. Miladinovic

Radtour 2: Dörzbach - Hollenbach - Dörzbach

Streckenlänge: 29 km
Zeit: 2 bis 4 Stunden je nach Kondition
Steigung: Bis Rengershausen steigt die Strecke leicht an, nach Rengershausen etwas stärker. Übrige Strecke nur noch kurze leichte Anstiege. Ab Hollenbach geht es nur eben und talabwärts.

Sehenswürdigkeiten: 900-jährige Linde und die Kirche in Hollenbach, in Hollenbach das Alte Amtshaus, Rathaus, Kirche und Kapelle.

Einkehrmöglichkeiten: Dörzbach, Rengershausen, Hollenbach, Ailringen, Hohebach.

Start und Ziel: Marktplatz Dörzbach
Wir fahren Richtung Krautheim, biegen rechts ab in den Mühlgartenweg (nächste rechts nach der Raiffeisenbank), nach der kath. Kirche erst links und nach ca. 30 m rechts abbiegen (Rengerstal) auf den Fahrradweg Stuppach / Bad Mergentheim).

Wir folgen dem Radweg durch Rengershausen. Nach Rengershausen folgt ein 2,5 km langer Anstieg (bis 5,8 km). Wir folgen dem Radweg durch die Talsenke bis zum Waldrand (6,8 km). Dort biegen wir rechts ab (verlassen den Radweg in Richtung Bad Mergentheim). Nach ca. 150 m überqueren wir die Bundesstraße 19 (absteigen und vorsichtig überqueren), und folgen dem Wanderweg "Bärwaldweg" (Schotterweg).

Bei der Einmündung auf die asphaltierte Straße (8 km) rechts abbiegen und der Straße folgen bis zur Kreuzung Stuppach, Wachbach, Hachtel. Hier rechts abbiegen und der Landstraße in Richtung Rengershausen folgen.

Bei 10 km und dem Waldschild Stöckich 9/3 links in den Waldweg einbiegen. (Hinweisschild Radweg nach Hollenbach). Nach etwa 150 m kommt man an einem Bildstock vorbei. Dem Schotterweg bis zu asphaltierten Straße folgen.

Bei 11,25 km rechts abbiegen und auf der Straße in Richtung Hollenbach weiterfahren. An der nächsten Wegkreuzung (12,2 km) links und dann rechts weiterfahren (Schotterweg). Links liegt der Aussiedlerhof "Atzenweiler". Wir fahren die Straße bis zur Anhöhe, von dort kann man den Kirchturm von Hollenbach erkennen.
Nach einer kurzen Abfahrt geht es nochmal kurz bergauf und vor uns liegt die Ortschaft Hollenbach, fahren wir bis zur Kirche.

Wir verlassen Hollenbach in Richtung Dörzbach und fahren kurz auf der Landstraße nach Ailringen.
Am Ortsende nach dem Baugeschäft biegen wir rechts ab (17,2 km Schotterweg). An der Waldschranke fahren wir geradeaus (nicht rechts abbiegen). Wir erreichen das Regenrückhaltebecken (19,8 km) überqueren den Damm und biegen links ab Richtung Ailringen.
In Ailringen fahren wir Richtung Mulfingen nach ca. 300 m rechts abbiegen zur Jagstbrücke. Wir folgen dem Jagsttalweg nach Dörzbach.