Tierpark Gotha

Bildurheber: Jana Fiedler

Am Fuße des kleinen Seebergs in der Residenzstadt Gotha liegt der Tierpark Gotha.
Im kleinen zoologischen Garten können auf einer Fläche von etwa 6 Hektar über 650 Tiere aus circa 140 Arten beobachtet werden.
Der Park zeigt Europäischen Arten wie Uhus und Eulen, bedrohte Haus- und Nutztierrassen wie Biber sowie Wölfe und Wisente.
Ein weiterer Hauptbestandteil des Tierparks sind die Exoten wie Maras, Felsenmeerschweinchen, Wasserschweine, Nandus und Halsbandpekaris. Auch Raubtiere wie Amurtiger, chinesische Leoparden, Dingos und Nordluchse kann man beobachten.

Ein großes Gehege teilen sich die Steppenfüchse und die Braunbären. Auch die Primaten, darunter Rhesusaffen und Anubispaviane, sind mit drei Arten im Park vertreten.
Schlangen, Schildkröten und andere Reptilien können im Terrarienhaus bewundert werden.

Von den Besuchern betreten werden kann die Voliere für Ost- und Nordseevögel sowie das Vogelhaus, wo es Flughunde und andere Kleintiere zu sehen gibt.

Ein Streichelgehege, ein schöner Spielplatz für Kinder und ein Café sorgen für Erholung und Spaß im Gothaer Tierpark. Auch Kutschfahrten durch den Zoo werden angeboten.

Im April 2014 freute man sich im Tierpark Gotha über besonderen Nachwuchs - die Amurtigerdame "Taiga" brachte 2 Tigerbabys(Gota und Gotschka) zur Welt.