Schaumburger Land: Ausflugsziele

Bildurheber: mit frdl. Genehmigung Schloss Bückeburg

Schloss Bückeburg mit Mausoleum
Das prächtige Weserrenaissanceschloss der Grafen und Fürsten war schon oft Kulisse für Film- und Fernsehproduktionen und ist heute noch Sitz der Fürsten zu Schaumburg-Lippe. Treten Sie ein in prachtvolle Säle und fühlen Sie sich einen Augenblick lang wie ein Schlossherr oder ein Burgfräulein.

Tel. 05722 5039, Fax 05722 909184,
schlossbueckeburg@t-online.de,
www.schloss-bueckeburg.de


Fürstliche Hofreitschule Bückeburg
Die Fürstliche Hofreitschule ist in Deutschland einzigartig für die Präsentation der Reitkunst aus der Zeit der Renaissance und des Barock. Internationale Reitkünstler zeigen in historischem Ambiente und entsprechenden Gewändern vergessene Gangarten und Schulen auf zum Teil vom Aussterben bedrohten Pferderassen.

Schlossplatz 6 b, 31675 Bückeburg
Tel. 05722 898350, Fax 05722 9090821
info@die-hofreitschule.de, www.die-hofreitschule.de


Hubschraubermuseum Bückeburg
42 Drehflügler - besser bekannt als Hubschrauber - kann man im Hubschraubermuseum in Bückeburg besichtigen. So viele Originale an einem Ort gibt es sonst nirgends auf der Welt. Vom Nachbau der ersten Ideenskizze des Leonardo da Vinci bis hin zu den Himmelsstürmern von heute.

Tel. 05722 5533, Fax 05722 71539, www.hubschraubermuseum.de

Besucher-Bergwerk Kleinenbremen
Wollen Sie mal in den Untergrund gehen - ganz legal und ohne Risiko? Dann fahren Sie ein in die Stollen und Schächte des Besucher-Bergwerk Kleinenbremen und lernen Sie die Arbeitswelt des Untertage-Erzabbaus kennen.

Tel. 0571 93444-35 und -42, Fax 0571 93444-44
Sa. und So. Tel. 05722 1726
www.bergwerk-kleinenbremen.de


Erlebniswelt Steinzeichen Steinbergen
Ein bisschen schwindelfrei muss man schon sein, dann bietet das Treppenbauwerk >Jahrtausendblick< eine atemberaubende Sicht in die norddeutsche Tiefebene und ins Weserbergland. Der angeschlossene Erlebnispark Steinzeichen Steinbergen vermittelt Geologie und Erdgeschichte als Event.

Tel. 05751 917590, Fax 05751 74072
info@steinzeichen.de, www.steinzeichen.de


Dampfeisenbahn Weserbergland e.V.
Die schwarzen Ungestüme der historischen Dampfeisenbahn Weserbergland laden Sie ein zu einer nostalgischen Kurzreise. Dabei fasziniert die Technik des mittleren Industriezeitalters ebenso wie die beschauliche Art des Reisens zu jener Zeit!

Tel. 05751 5113 (Fahrplanansage) clampfeisenbahn@t-online.de www.dampfeisenbahn-weserbergland.de
 

Erholungsgebiet Doktorsee in Rinteln
Sport, Spiel und Spaß bietet der Doktorsee bei Rinteln nicht nur seinen Camping-Dauergästen. Tagesbesucher können hier in der ruhigen Landschaft der Weseraue baden, surfen und die >Beine baumeln< lassen.

Doktorsee GmbH
Tel. 05751 964860, Fax 05751 964888
info@doktorsee.de, www.doktorsee.de


Draisinen-Spaß in Rinteln
Ein Schienenspaß nicht nur für Eisenbahn-Nostalgiker sind die Draisinenfahrten auf den Gleisen der alten Extertalbahn. Mit Pedalantrieb radeln Sie durch eine herrliche Landschaft von Rinteln bis in das Extertal und zurück.

Pro Rinteln e.V., Verein für Stadtmarketing
Tel. 05751 403988, Fax 05751 403989
prorinteln@rinteln.de, www.draisinen.de


Museum Amtspforte Stadthagen
Drei große Themenschwerpunkte zeichnen die am Eingang der Fußgängerzone gelegene Amtspforte aus. Das Stadthäger Wirtschaftsleben im 19. und 20. Jh., die Stadtgeschichte und die Sammlung >Schaumburger Trachten

Wilhelm-Busch-Geburtshaus in Wiedensahl
Interessiert es Sie, in welcher kleinen Stube der große Maler, Dichter und Bildergeschichten-Erzähler Wilhelm Busch lebte? Das kleine Museum im Wilhelm-Busch-Geburtshaus in Wiedensahl bringt Ihnen das Leben des >Vaters< von Max und Moritz in seinem Heimatort näher. Die Kombination eines Besuches mit der Radtour >Wilhelm-Busch, (25 km) - siehe auch Hinweis auf Seite 10 - ist empfehlenswert.

Tel. 05726 388
wilhelm-busch-geburtshaus@t-online.de
www.wilhelmbusch.de


Moorgarten & Findlingsgarten in Hagenburg
Groß und schwer liegen sie da und man kann licht gut vorstellen, welche gewaltige Kraft nötig war, um diese Felsbrocken über Tausende von Kilometern herbeizuschaffen. Findlinge nennt man die steinige Hinterlassenschaft der letzten Eiszeit. Im Findlings-garten Hagenburg werden eindrucksvolle Exemplare präsentiert und ihren Herkunftsorten zugeordnet.

Der Eintritt ist frei.

info@sachsenhagen.de, www.hagenburg.de


Dinosaurierfreilichtmuseum in Münchehagen
Zum Glück nur aus Kunstharz sind die eindrucksvollen Riesenechsen aus fernen Erdzeitaltern, die überall auf dem Gelände des Dinosaurierfreilichtmuseums Münchehagen lauern. Neben den berühmten Saurierspuren von Münchehagen werden hier aktuelle Ergebnisse der Saurierforschung präsentiert.

Dino Park Münchehagen
Tel. 05037 2075, Fax 05037 5739
dino-park@t-online.de, www.dinopark.de


Steinhuder Meer/ Inselfestung Wilhelmstein
Graf Wilhelm war ein großer Landesherr mit einem kleinen Land. Eine seiner kühnen Ideen, die Anlage einer damals uneinnehmbaren Festung mitten im Steinhuder Meer, ist heute ein beliebtes Ausflugs-ziel. Die künstliche Insel, die mit Booten angefahren wird, lädt zu einem Rundgang im Schatten alter Bäume oder zu einer Besichtigung des kleinen Militärmuseums ein.

Tourist-Information Steinhude
Tel. 05033 95010, Fax 05033 950120
Tel. Inselfestung 05033 1436
touristinfo.steinhude@t-online.de, www.steinhuder-meer.de
Steinhuder Personenschifffahrt
Tel. 05033 1721

Wasserstraßenkreuz Minden
In einer riesigen Betonwanne wird der Mittellandkanal bei Minden über die Weser geführt. Das sieht man nicht alle Tage. Von der Schachtschleuse aus kann man das Wasserstraßenkreuz auf einer Boots-fahrt besichtigen.

Minden Marketing GmbH, Tourist-Information
Tel. 0571 8290659, Fax 0571 8290663
www.minden.de


Die Schillat-Höhle, Hessisch Oldendorf
Nahe dem sagenumwobenen >Hohenstein< befindet sich die Schillat-Höhle. Ihre attraktiven Tropfsteinformationen sind einmalig im Weserbergland. In einen verglasten Fahrstuhl beginnt für die Besucher die Reise durch den Fels in die Bergwelt der Schillat-Höhle. Hier erwartet Sie u. a. ein >Märchenwald<
aus Kalzitkristallen. Ein besonderer Höhepunkt Ihres Besuches wird die 3-D Diashow mit Impressionen filigraner Tropfsteinbildungen der streng geschützten, benachbarten >Riesenberg-Höhle< sein.

Tel. 05152 782164
Fax 05152 782211
tourist@stadt-hessisch-oldendorf.de
www.hessisch-oldendorf.de


Erlebniswelt Renaissance
Die Erlebniswelt Renaissance ist eines der innovativsten Freizeit- und Kulturprojekte Europas mit geplanten sieben Standorten im Weserbergland, davon drei im Schaumburger Land.
Bereits im September/Oktober 2005 wurden die EWR-Standorte in Hameln, Rinteln und Stadthagen eröffnet. Für das Bückeburger Schloss als Herzstück und besonderes Juwel der Schaumburger Renaissance-bauten laufen die Arbeiten zur Eröffnung ebenfalls auf Hochtouren.
Mit multimedialer Unterstützung (e-guider) an allen Standorten nimmt der Besucher die Renaissance so wahr, als wäre er selbst >live< dabei gewesen.

Rinteln
In Rinteln wird dem Besucher ein Erlebnisrundgang durch die ehemalige Universitätsstadt des Jahres 1623 geboten. Unter dem Motto >Die Liebe stirbt zuletzt< kann die auf wahren Begebenheiten beruhende Liebesgeschichte zwischen dem Studenten Adam und der Bürgerstochter Lukretia nach-erlebt werden. Start ist in der Innenstadt.

Stadthagen
Eine einzigartige Inszenierung der Reformation findet sich am Standort Stadthagen in der St-Martini-Kirche und dem angeschlossenen Mausoleum. Zum Thema >Luther und die Gräfin - was weiß der Wächter< wird der Besucher durch lebhafte Hörspielszenen und verblüffende Klangkulissen von >Zeitzeugen< in die unruhige Reformationszeit zurückversetzt.

Tel. 0180 0413330 (12 ct/min), Fax 05151 4036850
info@erlebsniswelt-renaissance.de, www.erlebniswelt-renaissance.de