Kurkölnische Landesburg in Kempen

Bildurheber: Kurt Zich

Ein attraktives Ausflugsziel ist der Ort Kempen mit seiner historischen Altstadt und attraktiven Sehenswürdigkeiten - wie z.B. Die Kurkölnische Landesburg.

Die von 1396 bis 1400 auf Betreiben des Kölner Erzbischofs Friedrich III. von Saarwerden errichtete Kurkölnische Landesburg (Umwandlung zum Schloss durch Einbau großer Fenster 1634) stellt mit ihren drei Türmen in einem Park mit hohen, alten Edelkastanienbäumen eines der Wahrzeichen der Stadt dar.


Aktuell beherbergt die Burg den Verein "Kulturraum Niederrhein"