Kirche Bergießhübel

Bildurheber: Studio S - Fotograf in Dresden

Die Evangelische Kirche wurde im Jahre 1576 erbaut und somit begann die Geschichte der Kirchgemeinde als Filiale von Bad Gottleuba. Im Jahre 1676 wurde der erste Pfarrer für die inzwischen selbständig gewordene Kirche eingestellt. Die Orgel der Kirche wurde im Jahre 1696 in das Gotteshaus eingebaut.

Nach einem schweren Brand im Jahre 1874 brannte die komplette Kirche bis auf die Grundmauern ab. Lediglich Altarbekleidung, Leuchter, Kruzifix, Orgelpfeifen, Uhr und Sammelbecken konnten gerettet werden.

Die Kirche wurde am gleichen Ort wieder errichtet und steht seit dem 12. November 1876 an ihrem Platz. Die Kirche wurde im Jahr 1968 im inneren renoviert.

Das besondere Taufbecken in der Kirche ist ein Geschenk der Einsiedelschen Eisenhütte.
Evangel.-Luth. Pfarramt
Pfarrweg 2
01819 Berggießhübel