Die Kinzig in Hessen

Bildurheber: city-map MKK

Die Kinzig entspringt bei Sinntal-Sterbfritz. Nach 82 km durch den Main-Kinzig-Kreis vorbei an Schlüchtern, Steinau a. d. Str., Bad Soden Salmünster, Wächtersbach, Gelnhausen, Gründau, Langenselbold und Erlensee mündet die Kinzig in Hanau in den Main.
Die Flussquelle befindet sich auf etwa 400 Meter über NN.
Die Wassertiefe liegt zwischen 0,2 und 5 Meter.
Die Güteklasse des Wassers hat sich hat sich in den letzten Jahren sehr verbessert.



Angeln in der Kinzig

Die Kinzig hat einen mittleren bis guten Fischbestand. Wenn man sich ein wenig auskennt, bleibt einem kaum ein Tag ohne den gewünschten Fisch. Für Gewässerfremde ist eine Auskunft in den örtlichen Angelgeschäften empfehlenswert. Die Besitzer sind meist recht redselig und verraten einem gerne wo man die gewünschten Fische fangen kann. Und die Authorisation, an der Kinzig angeln zu dürfen, erhält man in den lokalen Angelshops.
Es gibt einen guten Bestand an: Hechten, Regenbogenforellen, Karpfen, Aalen, Barschen sowie an Rotaugen und Rotfedern.

Kanufahrten auf der Kinzig

Jedes Jahr ab dem 15. Juli ist die Kinzig ab der Staumauer des Kinzig-Stausees in Bad Soden-Salmünster/Ahl für Kanuten befahrbar.

Empfehlenswert ist hier der Start ab der Kinzigbrücke am Ortsrand von Ahl. Der Fluss windet sich durch die Wiesenlandschaft des Kinzigtals zwischen Salmünster, Wächtersbach und Gelnhausen.

Eine ganzjährige Befahrbarkeit als Kanu- Wanderfluß erlaubt die Kinzig zwischen Gelnhausen und Langenselbold (Flugplatz) sowie im Bereich des Stadtgebietes von Hanau.
Ab der Barbarossastadt Gelnhausen fließt der Fluß durch ein Wiesengelände, wo sogar wieder Störche anzutreffen sind.

Von der Kinzigmündung in Hanau können Kanuten den unteren Flussabschnitt und einzelne Schönheiten der Brüder Grimm Stadt, wie z.B. die Altstadt von Steinheim und das Schloß Philippsruhe erkunden. Naturnaher Uferbewuchs der Kinzig schafft eine in einem Stadtgebiet nicht zu erwartende urwaldartige Atmosphäre, die auch an schönen ein schattiges Kanuabenteuer erlaubt.