Der Hübichenstein in Bad Grund

Bildurheber: Axel Gömann

Sie sehen hier den sagenumwobenen Felsen "Hübichenstein"

Die zwei hohen Felsnadeln gehörten einst zum Korallenriff des Ibergs und liegen etwa 800 m westlich vom HöhlenErlebnisZentrum Iberger Tropfsteinhöhle direkt an der B 242.
Der Adler auf dem Felsen wurde zu Ehren Kaiser Wilhelm des I. angebracht.

Von seiner kleinen begehbaren Spitze bietet sich ein hervorragender Blick über die Bergstadt Bad Grund.


... Sagen und Märchen

Der Hübichenstein war das Zuhause der Zwerge, Gnomen und Elfen.
Ihr König war "König Hübich", ein alter Mann von kleiner Statur mit rauhem Haar und einem Bart, der bis zum Bauch reichte. In diesem Bart steckte auch die Zauberkraft von "König Hübich".
Er war nicht gerade freundlich gegenüber Menschen und so wurde jeder, der den Berg besteigen wollte, festgebrannt.

Trotz allem ist "König Hübich" eine Art Schutzpatron der Stadt, der immer wieder Armen und Hilfsbedürftigen hilft.


... das Walpurgisfest

Jeweils am 30. April des Jahres ist der Hübichenstein das Zuhause für tausende Besucher, die das Walpurgisfest feiern .