Schloss Hundisburg bei Haldensleben

Bildurheber: Fotograf: H.-Jürgen Hummelt


Schloß Hundisburg bei Haldensleben in Sachsen-Anhalt wurde 1140 erstmals erwähnt und war im Mittelalter ein stark befestigter Grenzposten des Erzbistums Magdeburg. Bereits seit der Mitte des 16. Jahrhunderts wurde die Burg zum Renaissanceschloß umgebaut.
Herausragenden Wert besitzt Hundisburg jedoch als das bedeutsamste ländliche Barockschloß Sachsen-Anhalts.

Bildurheber: Fotograf: H.-Jürgen Hummelt


Die Wertung läßt sich ohne Abstriche auch auf den Barockgarten übertragen. Der seit Anfang des 19. Jahrhunderts angelegte Landschaftspark bereichert das Gesamtensemble um eine weitere Geschichtsphase und gilt als die drittgrößte Anlage ihrer Art in Sachsen-Anhalt. Mehr Informationen zum Schloss Hundisburg gibt auf der Internetpräsentation.

Bildurheber: Fotograf: H.-Jürgen Hummelt

1811 erwarb das Schloß Johann Gottlob Nathusius.

Bildurheber: Fotograf: H.-Jürgen Hummelt


Bildurheber: Fotograf: H.-Jürgen Hummelt