Schlechteberg

Mitten in der schönen Stadt Ebersbach-Neugersdorf im ummittelbaren Grenzgebiet zur Tschechischen Republik, kann man einmalig in ganz Europa den Schlechteberg mit seinem Mischwald bewundern. Er ist eingeschlossen von einer Wohnbebauung und ist 485 m hoch.

Bildurheber: Andrea Lange - city-map

In diesem touristischen Kleinort nahe der Bergkuppe finden Sie den 1912 angelegten Alpengarten, die im gleichen Jahr erbaute Humboldtbaude mit Heimatmuseum und seit 1998 einen Aussichtssturm. Hier ist auch der Beginn eines Skihanges und Schleppliftes, der sich über den gesamten Nordhang erstreckt.Von der B96 ist der Berg über eine zum Teil neu gebaute Zufahrtsstraße bis zum großflächig angelegten Parkplatz am Wasserhäuschen erreichbar. Nach wenigen Schritten durch den Alpengarten und dem Erklimmen von 108 Stufen können Sie dann vom 22 m hohen Aussichtsturm von der Plattform einen Blick auf die malerische Stadt und die sie umgebende Oberlausitzer Bergwelt werfen und viel Sehenswertes entdecken.