Promenade Gehlsdorf

Die Promenade in Gehlsdorf ermöglicht einen speziellen Blick über die Warnow auf die "Skyline" von Rostock.

Ein Spaziergang direkt am Warnowufer unter Kastanienbäumen vom Fähranleger Gehlsdorf bis zum Fährhaus ist zu jeder Jahreszeit ein besonderes Erlebnis.

Bildurheber: S. Gläser

Gehlsdorf wurde 1934 in die Stadt Rostock eingemeindet. Im 19. Jahrhundert wurde es ein beliebtes Wohnviertel für wohlhabendere Rostocker. So erkoren unter anderem Schiffskapitäne Gehlsdorf als Alterssitz. Reeder bauten sich hier herrschaftliche Häuser.

Bildurheber: S. Gläser

Bildurheber: S. Gläser


Ein Findling aus der Eiszeit wurde 1939 auf dem Gelände der Evertschen Gärtnerei gefunden und 1941 als Naturdenkmal ausgewiesen.

Das Gewicht dieses Steins beträgt 13.000,00 kg.

Die Höhe ist 2 m und die Breite 2,5 m.

Für Kinder und ambitionierte sportliche Erwachsene ist er eine willkommene Kletter- und Hochsitzgelegenheit.

Der Blick von hier auf die blaue schilfumsäumte Warnow und die andere Seite des Ufers ist besonders an sonnigen Tagen ein Quell der Freude und Einkehr.