Neckarwestheim stellt sich vor

Neckarwestheim ist eine Gemeinde im Landkreis Heilbronn, Baden-Württemberg. Durch die hohen Gewerbesteuereinnahmen vom Kernkraftwerksbetreiber EnBW ist Neckarwestheim eine der reichsten Gemeinden im Landkreis Heilbronn.

Es leben fast 3.600 Menschen hier.

Bild: P.Schmelzle@wikimedia.orgCC BY-SA 3.0

Neckarwestheim wurde am 5. März 1123 in einer Urkunde des Kaisers Heinrich V. als Westheim erstmals erwähnt.

Der größte Teil Westheims gehörte den Grafen von Lauffen, auch das Kloster Odenheim war im Ort begütert. 1673/1678 gelangte der Ort an Württemberg, das eine Hälfte von den Herren von Liebenstein, die andere von den Markgrafen von Baden erwarb.

1995 wurde der damalige Bürgermeister Horst Armbrust beschuldigt, über 40 Millionen DM des Vermögens der Gemeinde und der Bürgerstiftung Neckarwestheim veruntreut zu haben. Armbrust wurde verurteilt und verbrachte gut vier Jahre in Haft. Der Versuch, das veruntreute Geld zurückzubekommen, dauerte 13 Jahre. In elf Prozessen gegen verschiedene Banken im In- und Ausland, die Armbrust für seine unrechtmäßigen Geschäfte genutzt hatte, konnte Neckarwestheim bis April 2009 etwa 16 Millionen Euro Kapital und Zinsen zurückgewinnen.

Bild: P.Schmelzle@wikimedia.org CC BY-SA 3.0