Kloster und Schloss Salem

Inmitten großzügiger Park- und Gartenanlagen liegt das ehemalige Kloster und heutige Schloss Salem. Das prächtige Klosterensemble der Zisterzienser aus dem 12. Jahrhundert gelangte 1802 in den Besitz der Markgrafen von Baden und gehört seit 2009 zu den Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg.

Wie kaum ein historisches Ensemble ist Salem weitgehend im authentischen Zustand seit der Klosterzeit erhalten: Das gotische Münster mit seiner außergewöhnlichen Alabasterausstattung im frühklassizistischen Stil, die mit barockem Stuck ausgestatteten Prunkräume, die Wirtschaftsgebäude und die Gärten der Anlage führen die Gäste auf eine Zeitreise durch Jahrhunderte klösterlicher Kultur.

In fachkundigen Führungen können sich die Besucher auf die Spuren der "weißen" Mönche begeben und dabei erfahren wie diese einst lebten.

  • Täglich Führungen durch ehemaliges Kloster und Schloss
  • Täglich um 11 Uhr „Weingeschichten“ - Rundgang durch Weinkeller und Kloster mit Verkostung von 3 Weinen (und Geschichten zur Weinkultur).
  • Jeden Sonntag, 15 Uhr: „Auf den Spuren der weißen Mönche“. Kinder- und Familienführung
  • Neu: Individueller Rundgang im Schlossgelände mit Audio-Guide


Weitere Museumsbereiche laden zum individuellen Rundgang ein: Klostermuseum, Feuerwehrmuseum, Marstall, Torkel und Brennereimuseum.


Saisonöffnungszeiten:
1. April - 1. November
Mo – Sa 9.30 – 18 Uhr
Sonn- und Feiertag: 10.30 – 18.00 Uhr
Gruppenführungen auf Voranmeldung.


Winteröffnungszeiten Klostermuseum (Schloss geschlossen):

2. November – Ende März
Sa., So. und Feiertage 11.00-16.30 Uhr
Sonntags um 15 Uhr Führung „Ora et labora“ zum klösterlichen Leben in Salem.
Treffpunkt im Klostermuseum, eine Anmeldung nicht erforderlich.

Weitere Informationen sowie Öffnungszeiten und Preise unter:

Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg
Schlossverwaltung Salem
88682 Salem
Tel: 07553-91653-36

E-Mail: schloss@salem.de
Internet: www.salem.de