Hotel Adlon Kempinski Berlin

Bildurheber: Gisela Pape

Das Adlon feiert dieses Jahr sein 100. Jubiläum. Im Jubiläumsjahr gibt es viele Veranstaltungen wie Ausstellungen mit alten Speisekarten, mit historischen Uniformen und Porzellan. Es wird eine große Geburtstagsparty geben, an jedem ersten Donnerstag des Monats werden Jubiläumsmenüs serviert, eine kulinarische Zeitreise 1907-2007. Und es gibt eine Geburtstagsparty mit Berlinern des Jahrgangs 1907. Mit dem Adlon erhielt die Hauptstadt ihr traditionsreiches Grandhotel am Pariser Platz zurück. Service und Ausstattung bieten das Beste unserer Zeit. Außer dem prächtigen Ballsaal stehen die Restaurants, Bars und Bankettsäle des Adlon für eine glanzvolle Bereicherung Ihres Aufenthaltes in der Berliner Mitte zur Verfügung. Bei der vollendeten Gestaltung von Tagungen und Veranstaltungen setzen die Konferenzräume gemeinsam mit dem perfekt ausgestatteten Business-Center neue Maßstäbe.

Bildurheber: Gisela Pape

Am 24. Oktober 1907 begann die Geschichte des Hotels Adlon. Durch die Unterstützung von Kaiser Wilhelm II wurde das Hotel innerhalb von drei Jahren zum schönsten und luxuriösesten Hotel der Welt und unter der Führung seines Gründers Lorenz Adlon entwickelte es sich zu einem Haus des Sehens und Gesehen-Werdens. Europas Könige, der Zar, der Maharadscha von Patiala, Edison, Ford, Rockefeller, Rathenau, Stresemann und Briand waren ebenso Gäste wie Einstein, Sauerbruch, Strauß oder Karajan. Charlie Chaplin verlor auf dem Weg in das Hotel seine Hosenknöpfe an die Berliner, Marlene Dietrich wurde hier entdeckt. "In der großen Halle des Hotels", schrieb die Berliner Morgenpost 1929, "hörte man die Sprachen aller Kulturnationen durcheinanderschwirren".

Bildurheber: Gisela Pape

Ein Brand in der Nacht vom 2. auf den 3. Mai 1945 zerstörte den Prachtbau bis auf einen Seitenflügel und besiegelte das Schicksal des heute legendären Hotels. 1964 wurde der Bau renoviert, die Fassade erhielt neuen Glanz. Den Schlußstrich unter das Hotel Adlon zog eine Entscheidung Anfang der siebziger Jahre. Aus dem Luxushotel der Goldenen Zwanziger Jahre, dem HO-Hotel der frühen Jahre der DDR, wurde im verbliebenen Flügel ein Lehrlingswohnheim. 1984 verschwand der letzte Teil des Hotel Adlon, um für den geplanten Neubau eines Wohnkomplexes Platz zu machen. Am 23. August 1997 eröffnete der damalige Bundespräsident, Prof. Dr. Roman Herzog, am gleichen Ort, an dem das legendäre Hotel stand, das neue Hotel Adlon.

Hotel Adlon Kempinski Berlin
Unter den Linden 77
10117 Berlin - MitteHomepage: www.hotel-adlon.de

Verkehrsanbindung:
S-Bahn: S1, S2, S25 (Bhf. Unter den Linden)
Bus: 100