Historische Stadtrechtsfeier Gelnhausen

Quellenangabe: city-map MKK

Alle fünf Jahre verwandeln die Gelnhäuser Bürger ihre historische Altstadt

in das stauferzeitliche „Geylenhusen“ und erinnern damit an die Gründung ihrer Stadt durch Kaiser Friedrich I. -genannt Barbarossa - im Jahre 1170.

Der Obermarkt verwandelt sich in einen bunten, lebendigen Fernhandelsmarkt. Der Bedeutung des mittelalterlichen Marktplatzes folgend mischt sich dort allerhand fahrendes Volk unter die meist ehrbaren Bürger und Händler. Handwerker zeigen ihre Kunst, Museum und Kirchen öffnen ihre Pforten und laden zum schauen, verweilen und staunen ein. Gaukler und Musikanten verführen zu Müßiggang und Kurzweil und verzaubern die Gäste mit ihren Darbietungen. Der Untermarkt erfreut die Besucher mit köstlichen Genüssen: allerlei Speis und Trank nach historischen Rezepten eröffnet den Besuchern unerwartete Genüsse.

Quellenangabe: city-map MKK

Bei der historischen Stadtrechtsfeier in Gelnhausen erleben die Besucher das mittelalter hautnah und in allen Facetten.

„Breites bürgerschaftliches Engagement trägt die Veranstaltung. Vereine und Bürger unterstützen die Stadt Gelnhausen bei der Durchführung und Umsetzung des Stadtfestes, kleiden sich in historische Gewänder und übernehmen ehrenamtliche Dienste während der Feierlichkeiten“, umreißt Bürgermeister Thorsten Stolz das Besondere der Stadtrechtsfeier, deren Neuauflage die Gelnhäuser seit fünf Jahren entgegenfiebern.

Begleitet von ihren Fußtruppen ziehen staufischer Adel und Ministeriale vom 12. bis 14. Juni in Gelnhausen ein. Im Stadtgarten über der historischen Altstadt schlagen sie ihr Lager auf und zeigen, wie es sich anno 1250 auf Reisen leben ließ. Die Akteure des „Deutschen Ritterconvents“, die sich dieser zeitgenössischen Darstellung verschrieben haben, kommen mit 40 Personen nach Gelnhausen. Seit zehn Jahren interpretieren sie die Hochblüte des Rittertums von 1190 bis 1320 und präsentieren historische Begebenheiten auf historischem Boden. Der „Deutsche Ritterconvent“ bildet das Zentrum der Lagergruppen im Stadtgarten. Rund um seine Zelte zeigt er alte Handarbeiten und Handwerk. Das Programm der Historischen Stadtrechtsfeier bereichert der „Deutsche Ritterconvent“ mit Waffen- und Rüstschauen sowie stauferzeitlichen Modenschauen auf dem Obermarkt.

Quellenangabe: city-map MKK

Die Nachstellung des Reichstages von 1180, bei dem Kaiser Barbarossa in Gelnhausen seinem Vetter Heinrich dem Löwen den Prozess machte, gehört zu den weiter Höhepunkten der Historischen Stadtrechtsfeier. Das Theaterstück der Gelnhäuser „Schelme“ unter Regie von Achim Becke führen die ehrenamtlichen Darsteller aus der Barbarossastadt während der Stadtrechtsfeier fünf Mal auf.

Rund 50 fahrende Händler und Handwerker machen den Obermarkt zu einem großen Mittelaltermarkt, auf dem sie ihre Waren feil bieten und ihre Künste zeigen. Nicht fehlen dürfen bei der Stadtrechtsfeier die Erlebnisführer der Stadt Gelnhausen, die das Markttreiben mit kurzweiligen, lustigen und informativen Kurzauftritten bereichern.

Zur Bereicherung des mittelalterlichen Treibens trägt auch die evangelische Kirchengemeinde an der Marienkirche bei, die im Wahrzeichen der Barbarossastadt ein ansprechendes Programm bietet. Ein Höhepunkt dabei: Der historische Gottesdienst am Sonntag, 14. Juni, um 10 Uhr. Heinrich Vingerhut, Baumeister des Gotteshauses, berichtet zudem mehrmals täglich von den Strapazen während der Erbauung.

Quellenangabe: city-map MKK

Doch nicht nur zärtlicher Minnegesang ertönt zur Stadtrechtsfeier, auch derbe Rauf- und Sauflieder sind zu hören. „Donner Trummel“ spielen Musik aus vier Jahrhunderten und aus aller Herren Länder, von Mittelalter bis Barock. Sie bieten handfeste und urig-zünftige Spielmannskunst. Ein Konzert spielen auch die aus Gelnhausen kommenden „Luxuria Auris“, die sich seit 2004 der Musik vergangener Zeiten widmen. Der Fokus liegt auf Stücken aus Spanien und Frankreich, aber auch auf keltisch verwurzelter Musik aus Irland, Schottland, Wales und der Bretagne. Die von zahlreichen historischen Veranstaltungen in der Region bekannten „Minnesoda“ spielen ebenfalls an allen drei Tagen auf, genau so wie die „Gellhäuser Spielleut“.

Mehr Infos zu city-map Region Main Kinzig unter:

zum city-map Marktplatz >>>

zur city-map Homepage >>>

city-map-OnlineMARKETING-HomePAGE-ImageVIDEO