Heisse Räder im Zweiradmuseum Neckarsulm

Das Zweirad- und NSU Museum in Neckarsulm befindet sich im Deutschordensschloss, das im 2. Weltkrieg stark beschädigt, und Mitte 1950 wiederaufgebaut wurde. Seit der Eröffnung 1956, bis heute sind dort historische Motorräder, NSU Autos wie auch die ersten Fahrräder. Mit 400 Exponaten auf über 2000 qm zeigt es die größte historische Sammlung von Zweirädern in Deutschland.
Bild: Joachim Köhler@wikimedia.org CC BY-SA 3.0

Bildurheber: Jürgen Häffner / www.juergen-haeffner.de/

Jedermann tritt heute wie selbstverständlich in die Pedale – aber schauen Sie selbst, welch außergewöhnliche Errungenschaften hinter uns liegen. Verfolgen können Sie die Entwicklung des Fahrrades von der Drais’schen Laufmaschine über imposante Hochräder der 1880er Jahre bis zu den ersten „Niedersicherheitsfahrrädern“. Weitere erstaunliche Kuriositäten ebnen den Weg bis hin zur Rennmaschine der Gegenwart.

Bildurheber: Jürgen Häffner / http://www.juergen-haeffner.de/

Entdecken Sie den Beginn der motorisierten Mobilität mit dem Daimler-Reitwagen und den Legenden der Mobilität wie dem ersten Serien-Benzinmotorrad der Welt. Die technisch-geschichtliche Entwicklung des motorisierten Zweirads wird an Motorrädern bekannter Hersteller von Adler bis Zündapp sichtbar. Zu sehen sind Motorräder von über 50 nationalen und internationalen Herstellern. Vervollständigt wird diese Sammlung durch Weltrekordmaschinen, Rocketbikes und Weltmeistermotorräder von Toni Mang, Werner Haas, Carlo Ubbiali und weiteren Rennfahrerlegenden.

Bildurheber: Jürgen Häffner / http://www.juergen-haeffner.de/

Viele außergewöhnliche Maschinen bieten für Kenner und Laien eine lebendige Begegnung mit dem Thema der Mobilität auf zwei Rädern.


Di.-So- 09.00-17.00 Uhr, Do. 09.00-19.00 Uhr
Feiertage (auch montags) 09.00-17.00 Uhr
Urbanstr. 11, 74172 Neckarsulm
Tel. 07132 35-271, Fax 07123 35-402
zweiradmuseum@neckarsulm.de
www.zweirad-museum.de

Wer jetzt noch nach so einem schönen Tag voll geschichtlicher Erlebnisse sich ein kühles Bier oder eine leckere Mahlzeit gönnen möchte, wird gleich nebenan in der Museums Stuben fündig.