Die Wahnbachtalsperre

Bildurheber: Thomas Völkel

In Siegburg - Seligenthal gelegen, wurde die Wahnbachtalsperre 1958 vom damaligen NRW Ministerpräsidenten Fritz Steinhof in Betrieb genommen.Die Trinkwasserversorgung für den Rhein-Sieg Kreis, Bonn und den Landkreis Ahrweiler wird mit modernsten Trinkwasseraufbereitungsanlagen gewährleistet.Der 5,8 km lange Stausee wird vom Wahnbach gespeist.Bei einem Stauvolumen von bis zu 41,3 Mio Kubikmeter sieht das Wasserrecht eine jährliche Entnahme von 28,1 Mio Kubikmeter Wasser vor.Während der Sanierungsarbeiten des Hauptdamms wurden 2008 weite Teile des Wahnbachtals trockengelegt.Zwischen Siegburg, Much, Hennef und Neunkirchen-Seelscheid gelegen ist die Wahnbachtalsperre zu jeder Jahreszeit ein reizvolles Ausflugsziel für Wanderer, Radfahrer und Biker.

Bildurheber: Thomas Völkel