Die Kunsthalle am Schwanenteich

Die Kunsthalle wurde 1969 als Museum zeitgenössischer Kunst in Rostock eröffnet. Das Gebäude steht unter Denkmalschutz. Sie liegt am Schwanenteich im Stadtteil Reutershagen.

Neben einer ständigen Kunstsammlung werden Werke zu wechselnden Themen gezeigt.

Bildurheber: city-map Region Rostock

Bildurheber: city-map Region Rostock

Im Sommer kann sich der Erholungssuchende an einer imposanten Wasserfontäne erfreuen.

Schiffsmodellbauer nutzen den Schwanenteich gerne um ihre Wunderwerke der Technik wie Segel- und Rennboote sehr zur Freude der Passanten ferngesteuert über die Wellen gleiten zu lassen.

Das Ufer rund um den Schwanenteich ist ein schützenswertes Biotop. Diverse Tiere wie Schwäne, Enten und Frösche haben hier ihr Zuhause.

Bildurheber: S. Gläser

Der Schwanenteich im Rostocker Stadtteil Reutershagen ist von einer Parkanlage umgeben und wird von den Rostockern gerne als Ort zum Seele baumeln lassen genutzt.

Einmal im Jahr führen die Rostocker Schulen den Crosslauf rund um den Schwanenteich durch. Im Winter wird er gerne als Schlittschuhbahn genutzt.

Die Bronzeplastik "Turnende Knaben" wurde von Siegfried Repp geschaffen.

Bildurheber: S. Gläser

Die Bronzeplastik "Eselreiter" von Gerhard Rommel entstand 1969.