Die Augustinerkirche

Bildurheber: CTHOE(Wikipedia)

Die Augustinerkirche in Gotha ist eine ehemalige Klosterkirche der Augustiner-Eremiten. Zisterziensernonnen gründeten 1216 ein Kloster in Gotha, welches 1258 in den Besitz der Augustinermönche gelang. Das Kloster wurde erweitert und die Kirche erbaut. Nach der Reformation und der Auflösung des Augustinerkonvents wurde die Kirche 1676 unter Herzog Ernst I. durch Andreas Rudolph nochmals umgebaut und bis 1680 frühbarock ausgestattet. Dabei erhielt sie zweigeschossige Emporen.

Bildurheber: Stefan Christian Hoja

Berühmtester Prediger in der Augustinerkirche war der Augustinermönch Martin Luther, der hier mehrmals (u.a. am 8. April 1521) auf der Kanzel stand. 1524 wurde die Kirche evangelisch.

Von 2007-2010 wurde die Kirche umfangreich saniert und steht nun als modernes Begegnungszentrum der Kirchgemeinde Gotha sowie seinen Gästen mit Herberge und Café zur Verfügung.