Der Stadthafen Rostock

Der Stadthafen Rostock war einst der eigentliche Hafen Rostocks. Heute bezeichnet der Begriff das Gebiet am südlichen Ufer der Unterwarnow zwischen den Speichern und dem Parkplatz am Kabutzenhof.

Vor der Wende dem Normalbürger und Touristen noch unzugänglich, hat es sich im Laufe der Zeit zu einer beliebten Spaziermeile mit einem guten Angebot an Restaurants, Bars, Diskotheken und Cafes entwickelt. Und der Trend geht weiter in diese Richtung.

Wenn Großveranstaltungen wie Hansesail in Rostock und Warnemünde stattfinden, verwandelt sich der Stadthafen in eine Partyzone mit unzähligen Imbiss- und Jahrmarktsbuden, Karussellattraktionen, Firmenwerbeareals etc.

Bildurheber: city-map Region Rostock

Bildurheber: city-map Region Rostock

Die historischen Krananlagen wurden über die Jahre erhalten. Sie tragen heute zum maritimen Flair der Stadt bei.

Mit den Hafenterrassen ist dem Bauherrn eine sehr gute Mischung aus moderner aber dem Umfeld sehr gut anstehender Architektur und nachfolgender Nutzung des Ensembles gelungen.

In den Hafenterrassen finden sich Büros, gastronomische Anbieter wie Cafes, Restaurants, Spezialitätenläden, maritime Ausrüster und vieles mehr. Hier kann man bei einem Glas Wein die sich in der Warnow spiegelnde Abendsonne genießen.

Bildurheber: city-map Region Rostock