Burgruine Winterstein

Bildurheber: Metilsteiner

In Winterstein, einem Ortsteil der Stadt Waltershausen, steht die Burgruine Winterstein. Sie ist eine ehemalige Wasserburg und wurde 1307 von den Herren von Wangenheim erbaut. Während des Dreißigjährigen Krieges wurde die Burg schwer beschädigt und war bis 1638 so verfallen, dass sie nicht wieder aufgebaut wurde. Allerdings lebten die Herren von Wangenheim noch bis Ende des 18. Jahrhunderts im Vogteigebäude der Burganlage.




Auf dem Burgareal wurde ein Schlosspark neu angelegt und lädt zum Spazieren ein. Man kann das Vogteigebäude in Fachwerkbau, die Heimatstube und das „Haus des Gastes“ besichtigen.

Bildurheber: Metilsteiner

Fast so berühmt wie das Adelsgeschlecht derer von Wangenheim wurde einer seiner Hunde: Stuczel. Der Legende nach habe während des Dreißigjährigen Krieges seine adlige Herrin nur ihm Depeschen nach Gotha anvertraut.

Als der Hund 1630 starb, ließ seine Herrin ihm unterhalb der Burg ein Grabmal errichten. Auf diesem kann man noch heute Stuczels Sterbedatum nachlesen.

Bildurheber: Metilsteiner