Birstein evangelische Kirche

Bildurheber: Peter Fritsch

Offene Kirche: täglich 8 – 20 Uhr
Kirchgasse 9
63633 Birstein
Gottesdienste an Sonn- und Feiertagen um 10 Uhr
Kurz vor dem ersten Weltkrieg, am 9. April 1914, wurde die neue Evangelische Kirche in Birstein eingeweiht. Neu im Jugendstil erbaut, trat sie an die Stelle der 1913 bei einem Brand völlig zerstörten barocken Vorgängerkirche aus dem Jahre 1701. Der alte Rundturm mit seinem barockem Helm aus dem 16. Jh. wurde verändert in das Bauwerk einbezogen. Die Kirche liegt an exponierter Stelle auf dem Bergrücken, an dessen Ende sich das Schloss Birstein befindet. Von welcher Himmelsrichtung man sich auch der Perle des Vogelsberges nähert, sticht ihr markanter Turm sofort ins Auge. Ihn ziert ein begehbarer Rundgang, der eine wunderbare Aussicht über den südlichen Vogelsberg ermöglicht. Die Kirche ist zur stillen Andacht und zur Besichtigung täglich geöffnet.
weitere Informationen >>>

Bildurheber: Peter Fritsch

 Im Jahre 2002 erhielt die Kirche eine neue Orgel erbaut durch die Orgelbaumeister der Firma Voigt GmbH aus dem brandenburgischen Bad Liebenwerda. Sie ist mit 23 Registern ausgestattet, der Orgelprospekt im Jugendstil gebaut. Ihre Besonderheit ist das „Scherzregister“, ein „Pirsenhorn“, in Anlehnung an den ersten Namen der heutigen Gemeinde Birstein "Pirsenstein“. Zwei Jagdhörner in der Ornamentik deuten darauf hin. Und wenn das Register gezogen wird erklingen auch zwei Jagdhörner. Rund 250.000 Euro waren dafür aufgebracht worden.