Arboretum in Haseldorf

Bildurheber: Bärbel Meisner

Direkt vor seiner Nase kann man manchmal gar nicht so natürliche Besonderheiten bewundern. Wie eben im Arboretum in Haseldorf.

Uriger Wald in unserer Nähe
Dieser Baumpark ohne Schikki Mikkies zeigt Baumriesen aller Gattungen, allerdings keine Exoten, dafür aber endemische Bäume und Pflanzen, die bis an den Schlossgraben reichen. Nicht weit von Schloss Haseldorf entfernt und gleich hinter dem Alten Deich der Elbe erstreckt sich diese Anlage. Auf unbefestigten Wegen, es sind Wanderschuhe angesagt, kann man in aller Ruhe durch diesen Park schlendern, zum Sitzen sollte die Decke mitgebracht werden.

Bildurheber: Bärbel Meisner

Detektivarbeit
Überhaupt nicht ausgeschildert, ist es allerdings nicht einfach, versteckte Plätze zu finden. Jedenfalls sollte man mal diagonal über die Straße gehen, wenn man den Parkplatz neben der Freiwilligen Feuerwehr in Haseldorf an der Hauptstraße gefunden hat.

Neue Kunst, härter als Holz
Neben den Wegen sind ausgesprochen einfallsreiche Kunstwerke zu sehen, die wohl auch dem sauren Regen trotzen müssen. Teilweise sind die Stein- oder Metallskulpturen homogen in das Landschaftsbild eingefügt, sie sollten nicht mehr entfernt werden. Jedenfalls hat jedes Kunstwerk einen würdigen Platz in diesem stattlichen Gelände.